Amateurfunk

AMATEURFUNK (DEUTSCH)

Die Amateurfunksparte entstand aus der 1969 gegründeten Azubi-Bastel- und Hobbygruppe.

Wir sind ca. 20 aktive Funksportler, die mit viel Spaß lokal und auch weltweit Funkkontakte pflegen. Wir betreiben eine eigene Funkstation im Keller von Haus 20. Die Antennen sind auf dem Gebäude installiert. Unsere Hochleistungssportler nehmen an verschiedenen Wettbewerben teil. Andere Mitglieder experimentieren mit Fernsehbild- oder Datenübertragung bis die „Drähte” glühen. Durch unsere Funkkontakte sind schon Freundschaften zu Funkern in aller Welt entstanden. Der wohl berühmteste Gesprächspartner war der inzwischen verstorbene König Hussein von Jordanien.

Die Türen zu unserem „Shack” und damit der Zugang zu unserer Funkanlage auf dem Airbusgelände in Finkenwerder stehen jedem Mitglied offen. Wer eine Amateurfunklizenz hat, kann unsere Ausrüstung auf Anfrage gern nutzen. Für alle anderen bieten wir regelmäßig einen Ausbildungskurs an.

Bei Interesse gern einmal vorbeischauen. Wir treffen uns jeden 2. Montag im Monat im Haus 20, Eingang B..

AMATEUR RADIO (ENGLISH)

The amateur radio group originates from the 1969 founded trainee-craft and hobby group. We are approximately 20 active radio operators who maintain radio contact with fun - locally and around the world. We operate a radio station in the basement of House at 20 and the antennas are installed on the top of the building.

Our top radio operators take part in various competitions. Other members are experimenting with television- or data transmission until the ”wires” glow. Through our radio contacts, friendships have been made to radio operators around the world. The most famous partner was the late King Hussein of Jordan.
The doors to our ”shack” and thus the access to our wireless system on the Airbus site in Finkenwerder are open to every member. If you have an amateur radio license, you can use our equipment on request.

We regularly offer a training course for everyone. Please stop by if you are interested! We meet every 2nd Monday in the month in building 20, entrance B.

Faszination Amateurfunk...

Die Sparte Amateurfunk wurde bereits im Jahr 1970 gegründet durch eine bis dahin existierende Hobbygruppe von Azubis, die aus elektronischen Bauteilen Kurzwellenempfänger herstellten.

Über Funk können wir zu allen Kontinenten Kontakt aufnehmen. Dabei hatten wir auch Kontakt zu  berühmten Gesprächspartnern. wie dem inzwischen verstorbenen König Hussein  von Jordanien oder mit Astronauten an Bord der ISS.

Auch heute, in einer Zeit, in der technisch alles möglich erscheint, fasziniert uns, weltweite Funkverbindungen selbst herzustellen -- und das mit zum Teil einfachster Technik.

Neben unserem technischen Interesse am Experimentieren zur Verbesserung unserer Ausrüstung reizt uns auch der Einsatz und damit verbunden der Aufbau der Geräte an verschiedenen Standorten.

Dabei kann man die Ausrüstung auch zu sportlichen Zwecken verwenden: So nehmen wir z.B. auch an spoogenannte Fuchsjagden teil. Dies sind, ähnlich Orientierungsläufen veranstaltete Funkpeilwettbewerbe.

Wir betreiben eine eigene Funkstation mit dem amtlich zugelassenen Funkrufzeichen DK0MBB (früher DK0HX) im Keller des Hauses 20. Die Antennen sind auf dem Gebäude installiert. Die Clubstation kann übrigens auf Anfrage von jedem  Mitglied der Sportgemeinschaft, der Inhaber einer Amateurfunklizenz ist, betrieben werden.

Aber auch jeder, der dieses spannende Hobby noch nicht kennt und sich dafür interessiert, kann uns gern ansprechen. Wer sich schon entschieden hat, die Amateurfunklizenz zu machen, dem vermitteln wir gern einen Lehrgang in der Nähe.

Vielleicht heißen wir Dich / Sie ja denmächst als neues Mitglied unserer Sparte willkommen.

Beim aktiven Ausüben unseres Hobbys nehmen wir auch an Wettbewerben teil. Zudem bilden wir uns natürlich auch weiter und basteln bei Bedarf im Team.

Diese Seiten stellen neben der Sparte Amateurfunk und deren Aktivitäten auch das Hobby Amateurfunk vor.